Gemeinsam feiern, den Alltag ruhen lassen, das Leben genießen – wichtige Höhepunkte im Leben, die einfach nur guttun. Einen solchen besonderen Tag feierte nun die gesamte Schulgemeinschaft: Der 21.10. ist der Namenstag der heiligen Ursula, Namensgeberin des von Angela Merici gegründeten Ursulinenordens.  

So starteten die Mädchen und Jungen unserer fünften und sechsten Jahrgänge den Morgen mit einem gemütlichen Klassenfrühstück, bevor sie dann einen gemeinsamen Gottesdienst in der Ursulakirche feierten. Gemeinsam dachten sie darüber nach, wie wichtig Feiern in unserem Leben sein kann: Eine Pause vom Alltag und den hiermit verbundenen Sorgen, eine Gelegenheit den Kopf frei zu bekommen und sich mit Dingen zu beschäftigen, die sonst weniger Zeit und Raum im Leben einnehmen können. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, mehr zur heiligen Ursula, zu Angela Merici und zum Ursulinenorden zu erfahren – aus erster Hand. Schwester Annette beantwortete gerne die zahlreichen Fragen der Schülerinnen und Schüler und freuten sich über das große Interesse der Mädchen und Jungen.

Auch die Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 7 bis 10 erlebten einen besonderen Schulvormittag. Sie starteten mit einem Wortgottesdienst in der Aula und frühstückten dann miteinander im Klassenverband. Im Anschluss folgte ein weiteres Highlight: Alle Schülerinnen und Schüler hatten am Angelatag im vergangenen Januar ein großes Ursulamosaik gestaltet. Jede Klasse war für einen bestimmten Bereich „zuständig“, den es auszumalen galt. Jeder einzelne gestaltete eines der Plättchen, die dann zu einem gemeinschaftlichen Kunstwerk zusammengefügt wurden. Nun freute sich das verantwortliche Organisationsteam, die Schulleitung und die gesamte Schulgemeinschaft, dass dieses Bild enthüllt werden konnte. „Die heilige Ursula ist für unsere Schule die Namenspatronin und neben der heiligen Angela Merici eine sehr besondere Persönlichkeit, die Vorbildcharakter hat.“, erinnerte Simone Barciaga im Rahmen der kurzen Segensfeier für das Mosaik.

Auch Schulleiterin Miriam Baumeister blickt gerne auf den Ursulatag zurück: „Schön, dass wir diesen besonderen Tag gemeinsam gestalten und erleben konnten! Ich freue mich auch, dass die heilige Ursula in Form unseres Mosaiks ihren festen Platz mitten in unserer Schule gefunden hat!“

berufswahlsiegel 2023