Es steht fest: Jeder Mensch kann seine ganz eigene Lebensgeschichte erzählen, mit persönlichen Erlebnissen, großen und kleinen Glücksmomenten, individuellen Schicksalsschlägen, wichtigen Entscheidungen, die ihn geformt haben.

Schülerinnen und Schüler eines Religionskurses der Jahrgangsstufe 10 konnten nun gemeinsam mit Schulseelsorgerin Magdalena Starke erfahren, was ganz unterschiedliche Menschen aus ihrem Leben zu berichten hatten: Sie nahmen an der Aktion „Lebende Bücher“, veranstaltet von der Jugendseelsorgekonferenz des Dekanats Dorsten, teil und trafen dabei im alten Rathaus fünf Menschen, die ihre erstaunlichen, besonderen Lebensgeschichten mit ihnen teilten. Im Verlaufe der gemeinsamen Gespräche wurde immer wieder deutlich, wie unterschiedlich sich Biografien entwickeln, welch erstaunliche Wendungen ein Leben prägen können – und wie Menschen mit Brüchen in ihrem Leben umgehen.

Entsprechend beeindruckt zeigten sich die Jugendlichen dann auch rückblickend: „Schade, dass wir nicht mit allen Menschen sprechen konnen. Sie erzählten sehr spannend aus ihrem Leben, dabei waren sie total offen und haben uns viel Vertrauen geschenkt – als ob wir uns schon lange gekannt hätten.“, so beispielsweise Henrik (10c) und Dominik (10d).

 

  

berufswahlsiegel 2023