Das Fach Sozialwissenschaften wird an der Realschule St. Ursula im Bereich der Schwerpunktwahl ab der Jahrgangsstufe 7 unterrichtet, in den Jahrgangsstufen 7 und 8 drei Stunden wöchentlich. Ab der Jahrgangsstufe 9 wird die Stundenzahl auf fünf Stunden pro Woche erhöht, da nun auch sozialpädagogische Inhalte behandelt werden.

Die Grundlage für das Arbeiten in den einzelnen Jahrgangsstufen ist der Lehrplan Sozialwissenschaften des Schulministeriums des Landes NRW. Zusätzlich bildet der interne Stoffverteilungsplan eine weitere Grundlage für die unterrichtlichen Inhalte bzw. für die zu erwerbenden Kompetenzen.

In den Jahrgangsstufen 7 und 8 werden u. a. folgende inhaltliche Schwerpunkte gesetzt:

-Jugendliche in der Gesellschaft

-Verbraucherschutz und Schulden

-Umgang mit Geld

-Jugendschutzgesetz

-Arbeitnehmer im Betrieb

 

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 werden neben politischen, sozialen und wirtschaftlichen Themenbereichen auch sozialpädagogische Inhalte thematisiert. Hier geht es u. a. um folgende inhaltliche Bereiche:

-Drogenabhängige in unserer Gesellschaft

-Konflikte lösbar machen

-Kinder als Opfer/ Kinder als Täter

-Die europäische Einigung

-Grund- und Menschenrechte

 

Durch die Auswahl der Themen ergibt sich bis zum Ende der 10. Klasse ein gutes Gesamtbild soziologischer, sozialpädagogischer, politischer und wirtschaftlicher Inhalte.

 

Weitere Angebote, die die Motivation der SchülerInnen stärken sind Exkursionen, Einladungen von Experten und die Schwerpunkttage, die ab der Jahrgangsstufe 9 einmal im Schuljahr stattfinden.

Hier eine Auswahl dieser Angebote:

-Besuch des Amtsgerichts Dorsten und Hospitation bei Gerichtsverhandlungen  

-Einladung und Befragung des Drogenbeauftragten Kreis RE

-Besuch des WDR in Köln

-Expertengespräch/Besuch der Tafel Dorsten

-Besuch des Christlichen Jugenddorfes Herten (Mutter-Kind-Haus/Jugendgruppen)

-Besuch des Kinderdorfes Bottrop

SIEGEL Logo